möchte in ein betreutes Wohnheim

Hallo ich bin 16 und habe viele probleme zuhause und tue mir selber weh. ich bin auch beim jugendamt, aber nur immer zum reden. meine eltern wissen es nicht. ich möchte auch gerne in ein betreutes wohnen, aber die von jugentamt meint meine eltern müssen es unterschreiben. Aber die erlauben es sicher nicht, weil für die ist alles in Ordnung bei uns. Aber ich halte es nicht mehr aus. ich geh hier kaputt.. gibt es keine andere lösung

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Gespräch kannst du nicht umgehen

Liebe Ayline

Super, dass du dir Hilfe beim Jugendamt geholt hast, als du gemerkt hast, dass die Probleme bei dir zu Hause immer schlimmer wurden. Das ist genau die richtige Adresse und dort bekommst du auch gute Unterstützung in allen "Wohn-Fragen", die du hast. Wie das Jugendamt bereits gesagt hast, brauchst du eine Unterschrift von deinen Eltern wenn du tatsächlich in dieses betreute Wohnheim möchtest. Um das Gespräch mit deinen Eltern kommst du nicht herum. Wenn du wirklich ausziehen möchtest, dann musst du deine Eltern auf eure Probleme zu Hause ansprechen und ihnen sagen, dass es für dich so nicht mehr weiter gehen kann und du gerne ausziehen möchtest. Ich weiss, dass das kein angenehmes Gespräch werden wird... deshalb willst du ja auch nicht mit ihnen darüber reden. Aber wenn du wirklich etwas an deiner Situation ändern möchtest, kommst du um das Gespräch mit deinen Eltern nicht drum rum. Auch bei anderen Auszieh-Lösungen wirst du früher oder später mal mit deinen Eltern darüber sprechen müssen. Wenn du dieses Gespräch nicht alleine führen möchtest, dann frag deine Jugendberaterin, ob sie dich bei diesem Gespräch begleiten kann und beim Gespräch dabei ist. Es kann hilfreich sein eine "neutrale" Person dabei zu haben, die das ganze aus einer anderen Perspektive sieht und auch zwischen dir und deinen Eltern vermitteln kann.

Laura

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten