meiner Freundin helfen

Meine Freundin möchte nicht mehr zu Hause bleiben... Sie haben zu Hause ganz schönen Ärger und ein ganz anstrengendes Jahr mit der kleinen Schwester hinter sich. Als ich meine Freundin gefragt habe, wie schlimm es zu Hause ist, wie sehr sie weg möchte und wie dringend es ist, hat sie mir überall die höchsten Werte angegeben (auf einer Skala 1-10, die ich ihr zwecks Einstufung gegeben habe). Und sie ist echt niemand, der jammert. Es ist eher schon besorgniserregend, dass sie es mir überhaupt von sich aus erzählt hat und mehrmals darauf hingewiesen hat. Nunja... Sie ist nicht in Gefahr zu Hause, es ist vielmehr die grosse psychische Belastung, die ihr zuviel wird. Und darunter litt sie schon eine ganze Weile. Warum es ihr ausgerechnet in den letzten Wochen endgültig zuviel wurde, weiss ich nicht. Wie kann ich ihr helfen? Alt genug zum Ausziehen ist sie ja, aber wir gehen noch zur Schule, in die gleiche Klasse sogar. Ich kann sie nicht zu mir nehmen, weil ich doch selbst bloss bei einer Tante wohne. Die würde zwar nicht nein sagen, aber das ginge trotzdem höchstens vorübergehend, weil wir uns dann dauernd sehen würden. Eine gute WG können wir sicher nicht so schnell finden (und wie es mit dem Geld aussieht weiss ich auch nicht). Mir ist es einfach wichtig, dass sie gut untergebracht ist und nicht einfach irgendwo. Diese Woche ist sie mal bei ihren Grosseltern, aber das geht auf die Dauer ja auch nicht, das sind alte Leute. Wie kann ich ihr helfen? Habt ihr mir einen guten Rat?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

an ihrer Seite

Hallo Lili

Deine Freundin hat es aber gut, dich an ihrer Seite zu haben! Du scheinst sie nicht nur zu verstehen, sondern setzt dich auch auf der ganzen Linie für sie ein. Ich spüre, dass du dir Sorgen um sie machst und ihr gerne etwas anbieten möchtest, damit sie der belastenden Situation zu Hause entfliehen kann.

Du hast dir ja bereits einige gute Überlegungen gemacht. Ich denke auch, dass sie nicht für länger bei den Grosseltern leben kann, da diese sonst überfordert wären. Wie sieht es damit aus, wenn du deine Freundin für eine beschränkte Zeit bei dir wohnen lässt? Deine Tante wäre ja damit einverstanden und es ginge nur darum, dass du deiner Freundin in Ruhe helfen kannst, etwas Passendes zu finden. Jetzt etwas zu überstürzen, das danach wieder rückgängig gemacht werden müsste, wäre für deine Freundin sicher noch belastender.

Ich schreibe dir hier einmal auf, was sich deine Freundin überlegen könnte, wenn sie sich auf die Suche nach einer neuen Wohngelegenheit macht. Du wirst ihr dabei sicher zur Seite stehen;-)

1. Wie lange dauert eure Ausbildung noch? Wenn es sich nur noch um Wochen handelt und ihr nachher verdient, würde es sich vielleicht lohnen, jetzt bereits nach einer guten WG Ausschau zu halten.

2. Wissen ihre Eltern, wie sehr sie unter der Situation zu Hause leidet? Wer weiss, vielleicht wären sie ja bereit, über neue Wohnmöglichkeiten mit deiner Freundin zu diskutieren und eventuell gar eine finanzielle Unterstützung zu leisten.

3. Da du schreibst, dass deine Freundin glücklicherweise nicht in Gefahr ist, lohnt es sich, alle (vielleicht auch verrückten) Möglichkeiten durchzudenken. Gibt es andere Verwandte oder Bekannte (Gotte, Cousine, Freunde), bei denen sie willkommen wäre?

4. Besteht eine Chance, dass sich die Situation zu Hause wieder entspannt und sie bis zum Ende der Schulzeit daheim wohnen bleiben könnte?

Deine Freundin hat im Moment wahrscheinlich nicht gerade den Durchblick, was ihre Situation betrifft. Das ist ja auch mehr als verständlich! Ich habe aber den Eindruck, dass du die Nerven nicht so schnell verlierst und ihr deshalb sicher helfen könntest, ihre Möglichkeiten ganz systematisch und bis ins Detail zu besprechen. Ihr könnt ja Zettel zur Hilfe nehmen, auf die ihr zu allen Ideen die Pros und Contras notiert. Da seht ihr sogleich, welche Vorschläge ihr wieder verwerfen müsst und welchen Ideen es sich nachzugehen lohnt. Ich wünsche euch viel Erfolg dabei!

Danke, dass du so gut zu deiner Freundin schaust. Das ist nicht selbstverständlich, und ich bin sicher, dass sie für dich auch da sein wird, wenn du es einmal nötig haben solltest.



Liebe Grüsse

Larissa

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten