top of page

nochmal ein klärendes Gespräch?

Hallo, seit ca. 3 Wochen bin ich wieder mit meinem Ex zusammen. Wir haben es uns 3 Monate Zeit gelassen um wirklich sicher zu sein, dass es noch einmal klappt. Leider ist es nun das 4te mal wo wir zsm sind. Er trennte sich immer von mir & kam von selbst zurück, aus versch. Gründen.

Aufgrund der vielen Trennungen habe ich das Gefühl, dass mein Vetrauen zu ihm auf null ist. Manchmal überlege ich auch, ob ich ihn überhaupt noch liebe aber es ist nicht wegen der Gewohnheit oder aus Angst allein zu sein, dem bin ich mittlerweile nachgegangen & bin mir auch sicher. Ich wünsche mir so sehr mehr Aufmerksamkeit von ihm, es muss kein Geschenk o.Ä. sein. Ein paar Worte würden mir genügen. Ich weiß, dass er nicht der redselligste ist und auch Gefühle zeigen fällt ihm oft schwer. Vor ein paar Tagen habe ich ihm gesagt, dass ich mir wünsche, dass er versucht mir mehr zu zeigen, dass er mich liebt. Damit ich mir sicher sein könne, dass das alles hier richtig ist. Er meinte, dass ich ihn damit unter Druck setze u. er liebe mich & will mit mir zsm sein - was ich den noch mehr wolle. "Du weißt doch wie ich bin".

Aber kann man nicht mal über seinen Schatten springe, zumindest für die "Frau" die man(n) liebt ): Durch sein Verhalten fühle ich mich so verängstigt & habe Angst, dass er mich wieder verlässt. Aber ihn mehrmals darauf ansprechen oder hinweisen will u. kann ich nicht mehr. Er wäre doch nur genervt irgendwann. Ich möchte ihm so gern wieder vertrauen bzw. nochmal ein klärendes Gespräch mit ihm führen um mir mehr sicher zu werden. Aber aus Angst vor seiner Reaktion versuche ich es runterzuschlucken. Wie soll ich nur weitermachen?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Gespräche sind der Kern einer Beziehung

Liebe Sina

Es ist super, dass du deinen Freund darauf angesprochen hast und ihm mitgeteilt hast was du dir von ihm wünschst. Es ist wichtig, dass man in einer Beziehung offen über seine Wünsche und Erwartungen spricht. Wenn dir etwas auf dem Herzen liegt, dann hast du auch das Recht es zu sagen. Wenn du immer alles in dich hineinfrisst und dich aus Angst nicht getraust deinem Freund etwas zu sagen, finde ich das nicht gut.  In einer Beziehung sollte man doch über genau diese Probleme reden, oder? Wenn man die Probleme nicht anspricht und hofft, dass sie verschwinden wenn man sie verdrängt  - liegt man leider falsch. Die Probleme und Sorgen verschwinden meist nicht einfach von so... Man muss etwas dafür tun. Und deshalb ist es wichtig, mit deinem Freund "im Gespräch" zu bleiben. Auch wenn er nicht der redseligste ist. 

Für solche Paargespräche ist es immer von Vorteil wenn man dem Partner keine Vorwürfe macht, sondern seine eigenen Gefühle schildert. Anstatt zu sagen: "Du schenkst mir zu wenig aufmerksamketi" wäre es sinnvoller wenn etwas sagst wie "Durch unsere vielen Trennungen ist mein Vetrauen zu dir nicht mehr so gross. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass du mich nicht mehr liebst und das macht mich traurig. Ich würde mich freuen, wenn du ab und zu zeigen könntest, dass du mich gern hast. Das kann eine kleine Umarmung sein oder ein liebes Wort..... ".  Überlegt gemeinsam Lösungsvorschläge, wie das Vertrauen wieder gestärkt werden kann. Es ist klar, dass du den Charakter deines Freundes nicht ändern kannst. Aber wenn ihr wollt, dass eure Beziehung funktioniert, müssen beide daran arbeiten. Auch er!!! Es hat Gründe gegeben, warum ihr euch zuvor 3 mal getrennt habt. Nur wenn ihr aus euren alten Fehlern lernt, wird es mit euch klappen. Vielleicht wäre es auch sinnvoll zu diskutieren, was früher schief gelaufen ist, und was ihr jetzt besser machen könnt. Auch wenn es ihm schwerfällt über solche Dinge zu reden, ist es wichtig, dass ihr diese Themen anspricht. Und wenn dein Freund dich aus dem Grund verlassen würde, weil du über eure Beziehungsprobleme reden willst, dann musst du dir sowieso überlegen, ob du einen Freund willst, mit dem du nicht richtig über kritische Themen reden kannst...

Überwinde deine Ängst und sprich mit deinem Freund

Laura

bottom of page