schwanger trotz Pille

Hallo

Mein Name ist Hannah und ich bin 15 Jahre alt. Ich habe einen türkischen Freund (18) mit dem ich schon fast ein halbes Jahr zusammen bin. Wir lieben uns wirklich und haben schon Pläne für die Zukunft geschmiedet, Heirat und eine eigene Familie.

Vor ca. 1 Monat bin ich zu ihm gezogen, weil ich es bei meiner Familie nicht mehr ausgehalten habe. Das ist aber nicht mein Problem. Mein Problem ist, dass ich jetzt schwanger bin. Aber ich kann mir nicht erklären warum, ich nehme die Pille. Ich will jetzt noch kein Kind, nicht mit 15! Und ich bin mir sicher, dass das mein Freund auch nicht will. Und für Abtreibung brauch ich die Einverständnis von meinen Eltern. Mit denen will ich aber nicht darüber reden.

Wie soll ich meinem Freund das mit der Schwangerschaft erklären? Wir sind doch noch viel zu jung für ein Kind und in seiner Familie ist es eigentlich ein Tabuthema, schwanger vor der Hochzeit. Ich weiß nicht mehr weiter.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Unterstützung holen

Liebe Hannah

Du hast verhütet und bist trotzdem schwanger... deshalb kann ich gut nachvollziehen wie verzweifelt du bist. Wenn man verhütet, rechnet man eigentlich nicht mit einer Schwangerschaft. Aber es ist leider so, dass kein Verhütungsmittel 100%-ig sicher ist. Leider kommt es immer wieder vor, dass Frauen trotz korrekter Pilleneinnahme schwanger werden. Wenn du die Pille richtig eingenommen hast, dann bist du deinem Freund gar keine Erklärung schuldig. Denn du hast ja nichts falsches gemacht... Der Pear Index ist ein Mass für die Sicherheit eines Verhütungsmittels. Dabei gilt, je niedriger der Pearl Index ist, desto sicherer ist das Verhütungsmittel. Die Pille hat einen (guten) Peal Index von 0.2-2. Das bedeutet, dass von 100 sexuell aktiven Frauen, die mit der Pille verhüten 0.2-2 Frauen pro Jahr schwanger werden. Zum Vergleich: das Kondom hat einen pearl Index von 2-12, hier werden also von 100 Frauen 2-12 Frauen jährlich schwanger, obwohl sie mit Kondom verhüten. Du siehst also, dass kein Verhütungsmittel eine Schwangerschaft absolut sicher verhindern kann. 

Du steht nun vor einer schweren Entscheidung... wie es weiter gehen soll. Zu einer Schwangerschaft gehören aber immer 2 Personen... Du verstehst dich sehr gut mit deinem Freund und wohnst sogar bereits mit ihm zusammen. Wenn dein Freund eingeweiht ist, dann fühlst du dich nicht mehr so einsam mit deinem Problem und ihr könnt gemeinsam eine Entscheidung fällen, wie es weiter gehen soll. Es ist immer schwierig eine "ungewollte" Schwangerschaft dem Freund zu beichten. Aber je länger du es vor dich hinschiebst, desto schwieriger wird es. 

Wenn du abtreiben möchtest, brauchst du nicht zwingend das Einverständnis deiner Eltern. Voraussetzung für eine Abtreibung unter 18 Jahren ist, dass dich die Ärztin als urteilfähig einschätzt. Mehr zu diesem Thema erfährst unter folgendem Link:http://www.lilli.ch/schwangerschaftsabbruch_schweiz/Egal wie du dich entscheidest, ob du abtreibst oder das Kind behälst...  du musst du dir bewusst sein, dass die kommende Zeit viel Nerven brauchen wird. Deshalb würde ich es gut finden, wenn du dich jemandem anvertraust. Es tut gut wenn du mit jemanden über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst. Ob das nun deine Tante, eine Nachbarin, eine gute Freundin oder deine Eltern sind... es ist schön zu wissen, dass es jemanden gibt der dich in dieser schwierigen Zeit unterstützt. Hol dir diese Unterstützung... du musst das nicht alleine durchstehen.

Ich wünsche dir viel Kraft

Laura

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten