© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Angst allein zu sein

Hallo!^^

Ich hab ein Problem, seit fast 2 Jahren bin ich jetzt mit meinem Freund zusammen. Es läuft eigentlich alles ganz sehr gut, nur dass wir jeden Tag mindestens 3 mal streiten müssen und jedesmal wegen seiner grossen Eifersucht.. Immer weil Jungs und sich Männer mich anschauen und paar mal auch an machen. Ich kann nichts dafür, aber wir streiten so oft wegen so sachen und ich kann fast nicht mehr es regt mich innerlich so auf und wenn ich es ihm sage, sagt er mir sogar oft das ich eine Schlampe sei.. Ich wollte ihn schon lange gehen lassen, aber ich habe so grosse angst alleine zu sein da ich seit ich mit ihm zusammen bin fast bis gar nichts mehr mit freundinen mache und auch keine beste freundin habe und zu fast niemanden engen kontakt.. Dazu haben wir auch schon ferien in 2 monaten gebucht und bezhalt .. Ich weiss nicht was ich tun soll,

hoffe könnt mir helfen..

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Lerne dich selber wieder besser kennen und finde, was DIR gut tut

Liebe Victorya

Du schreibst, dass du mindestens 3mal am Tag mit deinem Freund streitest, aber es läuft ganz gut? Wie würde denn eine Beziehung für dich aussehen, die nicht gut läuft? Ab und zu streiten, kann eine Beziehung beleben, aber wenn man mehrmals am Tag streitet, besteht ja fast eure ganze Beziehung und eure ganze Kommunikation aus Streit. So wie du schreibst, bist du nur noch mit deinem Freund zusammen, weil du nicht alleine sein willst zur Zeit. Ihr streitet ständig und er beschimpft dich als Schlampe, was nur noch respektlos ist und überhaupt nicht geht. Ist das wirklich so, wie du dir eine respektvolle Beziehung vorstellst? Oder denkst du nicht, du könntest vielleicht irgendwann noch jemanden finden, der anständig ist mit dir? 

Wenn man längere Zeit in einer Beziehung ist, gewöhnt man sich daran, immer jemanden an der Seite zu haben. Man stellt sich dann vor, dass wenn die Beziehung nicht mehr da ist, man völlig alleine dasteht. Das stimmt aber überhaupt nicht. Abgesehen davon, dass du dich wieder bei anderen Leuten, die du bereits kennst, melden kannst, kann man auch jederzeit im Leben neue Menschen kennen lernen und neue Freunde gewinnen. Dass du deine Freundinnen vernachlässigt hast, ist schade. Eine Beziehung nimmt aber auch Zeit in Anspruch und die meisten Leute, die nicht Single sind, verbringen dann weniger Zeit mit den Freunden. Jetzt wo du gemerkt hast, dass du dich von deinen Freunden entfernt hast, melde dich doch wieder häufiger bei ihnen. Sprich auch mit ihnen über deine Probleme in der Beziehung. Wenn es dir leid tut, dass du sie vernachlässigt hast, sag ihnen das doch und entschuldige dich dafür. Es ist doch auch gut möglich, dass sie Verständnis für dich haben. Wenn du keinen Anschluss mehr bei deinen alten Freundinnen findest, dann finde neue - fang ein Hobby an, mach mal wieder was DIR Spass macht, anstatt dich komplett auf deinen Freund auszurichten, der noch nicht mal nett zu dir ist. Tritt einem Club bei, geh Tanzen oder fang eine Sportart an, oder geh in einen Chor, ein eine Musikgruppe oder mach einen Kurs. Wenn du deine Talente auslebst, findest du auch Leute, die dir ähnlich sind, weil sie ähnliche Interessen haben und sich mit ähnlichen Sachen beschäftigen. Du wirst sehen, dass du überhaupt nicht alleine bist auf der Welt. 

Nur wegen den Ferien mit deinem Freund zusammen zu bleiben, ist auch absurd. Wenn ihr schon bezahlt habt, kann er / oder du jemand anders mitnehmen. Du machst dich jetzt sehr abhängig von deinem Freund und seinem Urteil, was dir überhaupt nicht gut tut. Ich rate dir, dich davon zu lösen. Viele Leute, die aus Gewohnheit und Angst vor dem alleine sein in einer langen Beziehung sind und dann mal wieder alleine sind, lernen sich dann erst mal selber kennen, und sie lernen was ihnen wirklich gut tut. Vielleicht hast du das jetzt auch ein bisschen verlernt, weil du dich so fest an deinem Freund orientiert hast. Du bist aber ein eigenständiger Mensch, und darfst frei entscheiden, was du mit deinem Leben machst.

Ich wünsche dir alles Gute

Claire