Ausziehen?

Hallo, ich bin 18 und habe ein Problem. Meine Mutter und ich haben seit einiger Zeit kein gutes Verhältnis mehr miteinander, dazu trägt auch viel ihr Freund, mit dem wir seit 1nem Jahr zusammen wohnen. Ich fühl mich wie nicht mehr akzeptiert, als wollten sie mich loshaben, als wäre ich eine Last. Meine Mutter unternimmt auch nichts mit mir oder interessiert sich auch nicht wies mir geht. In einem grossen Streit hatten beide mir gesagt, ich solle ausziehen, aber das wollte ich nicht. Doch wenn meine Mutter gute Laune hat, dann ist das alles wie vergessen, sie ist nett und gut gelaunt. Da ich es langsam nicht mehr aushalte immer nur kritisiert und beschimpft zu werden, will ich ausziehen, aber wie soll das gehen mit einem Lehrlingsgehalt, die Wohnungen sind nicht gerade billig, klar ich krieg zwar Alimenten von meinem Vater, aber wie sieht das aus... muss meine Mutter mir dann auch Geld geben? Ich weiss nicht was ich machen soll, eigentlich ist es zuhause schön und gemütlich aber ich mag das langsam psychisch nicht mehr mitmachen.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Gemeinsam Lösungsvorschläge ausarbeiten

Liebe Elena

Du bist 18 Jahre und bist somit in einem "kritischen" Alter... es ist das Alter wo du langsam unabhängig sein willst und du deine eigenen Vorstellungen von einem Haushalt entwickelst. Gleichzeitig bist du, insbesondere in finanzieller Hinsicht, noch auf deine Eltern angewiesen. Zudem stellt bei dir der neue Freund deine Mutter eine Veränderung dar. Wenn eine neue Veränderung auftritt, braucht es meist eine Weile, bis man weiss wie man mit dieser neuen Situation umgehen soll. Vorher lebten nur du und deine Mutter zusammen, deine Mutter hatte viel mehr Zeit für dich. Jetzt wo wieder ein Mann in ihr Leben gekommen ist, ist es irgendwie auch nachvollziehbar, dass sie weniger Zeit für dich hat. Trotzdem ist es schade, wenn ihr nichts mehr zusammen unternehmt. Super wäre es, wenn du und deine Mutter regelmässig einen "Mutter-Tochter-Abend" organisieren könnt. Das kann ein mal pro Woche oder nur alle 2 Wochen sein... was für euch am besten passt. Ihr könnt dann ja gemeinsam kochen, ins Kino gehen, am Abend noch einen Kaffee trinken gehen... und reden!! Das ist dann eine super Gelegenheit etwas gemeinsam zu unternehmen und euch auszutauschen. Auch wenn man zusammen wohnt, muss man sich manchmal bewusst Zeit füreinander nehmen um miteinander Zeit zu verbringen und zu reden. Das ist auch eine gute Chance mit deiner Mutter über die Probleme mit dem Freund zu reden. Wenn sie gut drauf ist, dann hab den Mut ihr mal dein Herz auszuschütten und erzähl ihr, dass du dich nicht mehr akzeptiert fühlst und du Angst hast, dass sie dich loshaben wollen. Es wird dir gut tun mit deiner Mutter über deine Sorgen zu sprechen.  

Mit einem Lehrlingslohn kommt man leider nicht so weit... Du wärst auf die finanzielle Unterstützung deiner Eltern angewiesen, aber sie sind nicht verpflichtet dir Geld zu geben. Gibt euch allen nochmals eine Chance.... Redet sachlich über die vorhandenen Probleme. Es ist wichtig euch darüber auszutauschen was euch stört, was ihr euch wünscht und was ihr ändern wollt/könnt. Versucht zu dritt Lösungsvorschläge zu finden, wie ihr das Wohnen für euch alle am angenehmsten gestalten könnt. Sobald du dann mit deiner Lehre fertig bist, wird das Ausziehen kein Problem mehr sein, da du dann finanziell unabhängig bist. 

Liebe Grüsse & schöne Ostern

Laura

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten