© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

Bin süchtig nach Videospiel

Ich bin süchtig nach einem Videospiel, es heisst League of Legends. Meine Schulnoten werden schlechter aber ich kann einfach nicht damit aufhören. Wie schaffe ich es davon loszukommen?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Finde andere Beschäftigungen, die dir Spass machen

Liebe Hazy

Der erste Schritt, vom übermässigen Videospiel loszukommen, ist, dass du merkst, dass du ein Problem hast und dieses verändern willst. Das ist bei dir der Fall: du merkst, dass deine Schulnoten leiden und du willst vom Spiel loskommen. Das ist sehr gut, denn damit bist du schon auf dem richtigen Weg zur Besserung.

Weisst du denn, warum es zu diesem übermässigen Videospielen gekommen ist und warum du davon nicht mehr loskommst? Versuche die Ursache herauszufinden – was gibt dir das Spiel, was dir in der realen Welt nicht gegeben wird? Wenn du dies herausgefunden hast, versuche diese Bedürfnisse anders zu decken. Z.B. wenn dir das Video spielen Erfolgserlebnisse gibt, suche dir ein anderes Hobby, z.B. eine Sportart, in welchem zu ebenfalls Fortschritte und Erfolg zeigst. Kommst du durch das Video spielen in Kontakt mit Mitspielern? Trete einem Verein bei, wo du ebenfalls in Kontakt mit anderen Leuten kommst, z.B. einem Theater- oder einem Sportverein.

Versuche generell Beschäftigungen zu finden, die dir Spass machen und dir eine Abwechslung zum Videospiel geben. Trete einem Sportverein bei oder geh joggen, Radfahren oder schwimmen - etwas das dir gefällt und dich vom Videospielen abhält. Mach Musik, triff dich öfters mit Leuten aus der Schule oder der Nachbarschaft, lies spannende Bücher… finde heraus, was dir sonst noch Spass macht und gehe dem öfters nach. Erstelle dann einen Zeitplan, was du wann tust und wie oft und wie lange du das Computerspiel spielen darfst. Teile dir ein, wie lange du täglich spielen darfst, wie viel Zeit du in andere Hobbies und Schularbeiten investierst. Stell dir beim Spielen einen Wecker. Danach schaltest du den PC aus und gehst den anderen Tätigkeiten nach. Das braucht viel Disziplin und Überwindung, aber wenn du es schaffst, den PC rechtzeitig auszustellen, bist du bestimmt sehr stolz auf dich.

Es wird bestimmt nicht leicht, vom übermässigen Videospielen loszukommen. Super, dass du dies in Angriff nehmen willst. Gehe Schritt für Schritt vor und reduziere deine Spielzeit allmählich, in dem du, wie gesagt, anderen Hobbies nachgehst und in einem Plan festhältst, für was du wie viel Zeit investierst, auch für Hausaufgaben. Solltest du es aber nicht schaffen, selbst vom Spielen loszukommen, könntest du dich an einen Psychologen wenden und dir dort Hilfe und Unterstützung holen.

Rebecca