Ich wünsche mir, dass ihr euch wieder vertragt

Meine Eltern haben sich gestritten, wegen irgendwas völlig banalem, ich denke aber, es ist in Wirklichkeit, weil mein Vater irgendwie gestresst ist, weil bald Weihnachten ist. Ich freue mich eigentlich immer auf Weihnachten, aber da ich diesmal weiß, dass meine Eltern nicht miteinander reden werden, freue ich mich mittlerweile nicht mehr. Ich hab einen Wunschzettel geschrieben, da stand drauf: "Ich wünsche mir, dass ihr euch wieder vertragt." Mein Vater hat gemeint, sie hätten sich schon längst wieder vertragen und es wäre alles okay. Als ob ich ein kleines Baby wäre! Ich sehe doch, dass meine Mutter für meinen Vater kein Essen mehr kocht und sie nicht mehr miteinander reden!

Ich finde das wie im Kindergarten, warum können sie nicht einfach damit aufhören?

Dazu kommt noch, dass ich gerade erst meine beste Freundin verloren habe... sie hat gemeint, ich würde ihr immer hinterherrennen und sie nerven, und seitdem ignoriert sie mich. Sie hat zwar sonst kaum Freunde und ist jetzt oft alleine, aber sie ist einfach zu stolz, um zu mir zurückzukommen.

Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Ignoranz überall. Menschen, die sich lieben, reden von einem Tag auf den anderen nicht mehr miteinander. Am liebsten würde ich mich umbringen, aber das geht nicht, weil ich zwischen meinen Eltern vermitteln muss, sonst schlagen sie sich die Köpfe ein. Und ein bisschen Hoffnung ist da auch noch, dass meine beste Freundin irgendwann zu mir zurückkommt.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Was du "machen" kannst

Liebe(r) scientist

Gerade an zwei Orten in deinem Leben sind die Gefühle zur Zeit durcheinander geraten. Deine Eltern haben eine Krise und wollen es dir gegenüber nicht zugeben. Vielleicht sind sie der Meinung, dass sie das untereinander regeln müssen, weil es ihre Zweierbeziehung ist, die da gerade nicht gut läuft. Du möchtest gerne vermitteln und wieder Harmonie herstellen, aber damit überforderst du dich. Du bist ihr Kind und Teil der Familie, aber es ist nicht ein Familienproblem, sondern wahrscheinlich ein Eheproblem. Anstatt zu vermitteln, kannst du von deinem Vater und deiner Mutter verlangen, dass sie dies miteinander klären, weil du unter ihrer Spannung leidest. Damit gibst du ihnen die Verantwortung für ihr Handeln. 

Bei deiner besten Freundin ist das anders. Da bist du direkt beteiligt. Was von ihrem Vorwurf, dass du ihr hinterher rennst, trifft zu? Hast du bei ihr auch versucht, soviel (zuviel) Verantwortung für sie zu übernehmen? Meint sie das, wenn sie sich von dir zurückzieht? Könnte es sein, dass du zu stark Einfluss nehmen wolltest auf ihr Leben? Ist es möglich, dass es eine Parallele gibt zwischen deinem Verhalten gegenüber ihr und gegenüber deinen Eltern? Falls ja, wird deine Freundin nur dann zu dir zurück kommen, wenn du ihr mehr Raum und mehr Eigenverantwortung lässt. Aber vielleicht ist es auch ganz anders, ich versuche einfach mal eine Erklärung zu finden und dir Gedankenanstösse zu geben, was du selber bei dir hinterfragen könntest.

Trotz allem wünsche ich dir schöne Weihnachten!