Mache mir Sorgen um meine Freundin

hallo ich (16) mache mir sorgen um meine freundin lara (15). wir sind jetzt seit 3 monaten zusammen und auch glücklich. gestern haben wir auf meinem bett rumgealbert und da habe ich auf ihrem arm ritzer gesehen, sehr tief und viele. als ich sie drauf angesprochen habe, hat sie ihre sachen genommen und ist gegangen und meinte nur des ist nicht wegen dir. heute haben wir nochmals darüber geredet und sie will keine hilfe, nicht vom arzt oder von mir. sie hat gesagt ich soll es vergessen, aber ich kann das nicht vergessen und ich liebe sie und will nicht das es ihr schlecht geht. was kann ich tuhen damit sie sich helfen lässt

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Leider kann man niemanden zwingen, sich helfen zu lassen

Lieber Marcel

Ich finde es klasse von dir, dass du deine Freundin darauf angesprochen hast und ihr helfen willst. Solche hilfsbereiten und lieben Menschen wie dich sollte es mehr geben auf dieser Welt. Aber leider kannst du Lara nicht dazu zwingen, dass sie sich helfen lässt. Auch wenn es schwer ist das zu akzeptieren, liegt es an ihr sich helfen zu lassen und die Hilfe anzunehmen. Man kann sie nicht zwingen mit dem Ritzen aufzuhören. Erst wenn sie selbst merkt, dass sie ein Problem hat und auch etwas dagegen tun möchte kannst du ihr helfen. Aber wichtig ist, dass sie weiss, dass du da bist für sie!!! Auch wenn du es ihr bereits erklärt hast, kannst du ihr gerne nochmals sagen, dass du jederzeit bereit bist ihr zu helfen, und das ihr das zusammen auch schaffen könnt. Ob sie die Hilfe annimmt oder nicht, bleibt dann ihre Entscheidung. Es ist nicht verboten sie auf ihr Problem anzusprechen.. das finde ich sogar sehr gut. Weil oft kann bereits Reden helfen, ihre Sorgen etwas zu ordnen und die Probleme aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Sei feinfühlig und warte jeweils günstige Momente ab über ein dieses kritische Thema zu reden.

Laura

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten