Nutzlos

Ich habe einen punkt in meinem leben erreicht an dem ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich bin 28, habe keine arbeit und absolut keine zukunfts aussichten. Mir kommt sehr oft der gedanke, alles einfach zu beenden, dazu kommt ich kann mit keinem darüber reden, weil ich denke das sie auch ihre probleme haben. An manchen tagen denke ich, es wäre besser gewesen, ich wäre nie geboren. Ich vertraue niemanden, nicht einmal meiner familie und erst recht nicht mir selbst. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, mir scheint alles so hoffnungslos. Ich liege oft nachts im bett und weine aus lauter verzweiflung, weil ich keinen sinn mehr in meinem leben sehe. Ich fühle mich einfach nutzlos und überflüssig. ich habe nicht einmal freunde, seit 2 jahren bin ich jeden tag allein in meiner wohnung. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. aber mein leben zu beenden, dazu bin ich noch zu feige wer weiß, wann ich den punkt erreiche, wo alles egal ist. Ich habe keine ahnung, ob ihr mir überhaupt helfen könnt, ich will eure zeit nicht verschwenden. Ich denke, ich bin einfach nutzlos und zu nichts zu gebrauchen, damit muss ich mich abfinden so lange ich noch hier bin.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Sinn geben

Lieber Rene

Du bist seit zu langer Zeit alleine und einsam. Ich weiss nicht wie es dazu gekommen ist, dass sich dein Leben so entwickelt hat, aber es tut mir leid, dass du jetzt mit 28 an diesem Punkt stehst. Viele Menschen, die arbeitslos sind, ziehen sich immer mehr zurück, verlieren mit der Zeit das Vertrauen in sich und die Welt und fühlen sich leer und nutzlos.

Du musst jetzt also wieder Vertrauen in dich fassen, deinem Leben einen Sinn geben und unbedingt wieder unter Leute kommen. Schau dich nach einer ehrenamtlichen Aufgabe in deiner Nähe um. Auch wenn du kein Geld dabei verdienst, aber man wird froh sein, dich einsetzen zu können, du wirst nämlich bestimmt irgendwo gebraucht. Und auf diese Weise hast du auch wieder mehr Kontakt zu deinen Mitmenschen. So kannst du dir und anderen helfen. Allgemein ist es ganz wichtig, dass du wieder unter Leute kommst. Geh mit jemandem einen Kaffe trinken, besuche deine Familie oder einen alten Freund.

Lieber Rene, du bist sehr viel wert und nun ist es höchste Zeit, dass du dich auch so behandelst. Beginne dich also wie einen guten Freund zu behandeln, koche etwas Gutes für dich, deck dir deinen Tisch schön, geh raus und mach einen Spaziergang und tu all die Dinge, von denen du bis jetzt das Gefühl hattest, dass es sich nicht lohnt, weil du ja alleine bist.

Mein letzter Ratschlag: Geh zu deinem/einem Arzt und erzähle wie es dir geht. Lass dich untersuchen, ob du gesund bist und vielleicht ist es auch nötig, dass du zu einem Psychologen oder Psychiater weitergeleitet wirst. Du wirst diese Zeit überwinden, du musst jetzt aber aktiv werden. Nimm dein Leben in die Hand, es warten ganz viele Aufgaben auf dich.

Lieber Gruss, Kim

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten