Streit in der Familie und keine beste Freundin mehr

hallo,

ich weiß nicht mehr weiter. In meiner Familie gibt es fast immer Streit und natürlich bin ich schuld wenns streit gibt, behaupten sie. Aber das war eigentlich schon immer so bin daran gewöhnt. 

Früher (vor 1 monat) habe ich mich voll auf die Schule gefreut, weil ich ein paar Freunde hatte mit denen ich ganz gut zurecht gekommen bin. Und meine beste freundin vernachlässigt mich voll,und hatt lieber spaß aus einer andren aus meiner Klasse,dass macht mich voll traurig,weil ich noch nie eine beste freundin hatte und jetzt sieht es so aus als ob ich sie verlieren werde. Dann habe ich wieder keine freunde und muss in der schule immer alleine sein.

Deshalb habe ich mich angefangen zu ritzen, das ist wie eine droge für mich, dann vergesse ich mein leben und kann den schmerz in mein Herz fühlen.

ich will nicht mehr dieses leben weiter leben ...

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Ruheort

Liebe Sara



Du musst eine ziemliche Anspannung in dir spüren und ich kann das gut verstehen. Ich denke, du weisst, dass nicht du Schuld an den Streitereien in deiner Familie bist, selbst wenn du das eine oder andere Mal der Auslöser bist. Das ist aber nicht das Gleiche wie der Grund dafür zu sein.

Hast du eine Möglichkeit dich zurückzuziehen zu Hause? Allgemein und vor allem aber auch wenn es zu Streit kommt? Denn du brauchst zu Hause einen Ort, wo du dich von der Schule erholen kannst, wo du dich wohlfühlst. Ausserdem ist wohl das Beste in einem Streit, der eskaliert und bei dem einfach einander Schuld zugeschoben wird, aus der Situation raus zu gehen.

Wenn ich richtig verstanden habe, hast du in der Schule mehr Freunde als nur deine beste Freundin. Versuche dich weiter auf diese Freunde zu freuen. Es tut weh, wenn eine beste Freundin einen im Stich lässt, aber du kannst deine Gefühle ein bisschen lenken und versuchen, dich nicht auf die Lücke, die sie macht, und die Angst, allein zu sein, zu konzentrieren, sondern auf alles andere, was dir in deinem Leben Freude bereiten kann.

Ich schlage dir vor, dass du dir zu Hause deinen Bereich gemütlich und als Ort, wo du dich zurückziehen kannst, einrichtest und dir jeden Tag etwas Gutes zu tun. Belohne dich jeden Tag ein bisschen. Wenn du es vor Anpannung nicht mehr aushälst, dann mach etwas körperlich aktives, etwas, wobei du dich auspowern kannst, lenk dich aktiv ab oder werde kreativ und schreibe oder zeichne all deine Gefühle auf.

Lieber Gruss

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten