top of page

Traurig, dass es vorbei sein wird

Hi

Ich bin 17 und Schülerin im Gymi. Nach den Sommerferien komme ich in die 6. und somit letzte Klasse. Ich muss so viel darüber nachdenken, dass die Schulzeit nun einfach vorbei ist und ich bald erwachsen sein werde. Das macht mich einfach unglaublich traurig, weil ich das alles gar nicht möchte. Vor allem, weil es soo schnell verging. Ausserdem kam das Corona-Jahr, in welchem wir gar nicht richtig Schule hatten oder gemeinsam Zeit verbringen. Und nach dem Corona Jahr ging es mir psychisch sehr schlecht und ich konnte auch nicht wirklich an allem teilnehmen. Nun bin ich aus dem draussen und blicke zurück, es war einfach alles besser als wir 14 waren. Wir waren so voller Energie und hatten Pläne die ganze Welt zu verändern, ich freute mich jeden Tag auf einfach alles. Ab dann ging alles immer mehr abwärts, meine beste Freundin hatte eine starke Depression und ist seit dem nicht mehr die Gleiche, viele Mitschülerinnen veränderten sich negativ, dann kam Corona und der Lockdown, danach meine schlechte Zeit voller Angst und Panik, dann das letzte halbe Jahr wo ich nur schlecht gelaunt war und wütend war auf alles und vieles an mir und meinem Leben kaputt gemacht habe. Nun bin ich froh, dass es alles wieder besser ist, aber was passiert ist kann leider nicht mehr rückgängig gemacht werden und ich habe einfach das Gefühl, sehr viel Zeit sei verloren gegangen. Für mein gesamtes 16. Lebensjahr finde ich keinen Moment, über welchen ich sagen kann, dass es mir dort gut ging. Und nun haben wir nur noch die Zeit bis zur Matura im Juni, und wir haben so viel zu tun, das letzte Jahr ist nicht mehr ein ,,normales,, Schuljahr, sondern vor allem um abzuschliessen. Es macht mich alles so traurig und ich möchte wieder 14 sein und dass alles anders laufen würde, keine Depression meiner Freundin, kein Corona und Lockdown, keine Angst bei mir und vor allem nicht dieses wütende, trotzige Ich, des letzten halben Jahres. Aber ich weiss, das geht nun mal nicht. Aber was soll ich tun, damit ich nicht immer nur zurückschaue und vor allem, dass ich nicht nur die ganze Zeit denke, dass wenn die Schule vorbei ist, dann alles vorbei ist?

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Lass nicht zu, dass es sich wiederholt

Liebe Lena

Es ist okay, dass dich dieses Abschiednehmen von der Gymizeit traurig macht. Und dass du damit haderst, durch die schwierige Zeit einiges verpasst zu haben. Das ist auch traurig. Doch nun kommt die nächste Zeit und es gibt keinen Grund, warum die nicht auch aufregend und schön werden sollte. Du wirst nach dem Gymi freier sein als vorher. Du wirst mehr Menschen kennenlernen und mehr Möglichkeiten haben als vorher. Du wirst als Erwachsene wirklich die Verantwortung und die Macht haben können, etwas zu verändern. Es wäre so schade, wenn du das verpassen würdest, weil du der Gymizeit nachtrauerst. Dann würdest du in ein paar Jahren aufwachen und du würdest das Gleiche fühlen wie jetzt: etwas verpasst zu haben. Lass nicht zu, dass sich das wiederholt. Ich denke, das ist mein Tipp. Schaue zurück und sage dir, dass dir das nicht noch einmal passiert. Dass du jetzt jede Gelegenheit nutzen wirst, das Leben zu geniessen und so zu gestalten, wie du es möchtest.

Ich hoffe, es gelingt dir! Liebe Grüsse, Mika

bottom of page