Vater trinkt zuviel

Hallo,

ich habe einen Vater, der zu viel Alkohol trinkt und da wollte ich fragen, was

ich tun kann. Aber er hat es geschafft ein Jahr nicht zu trinken.

Er ist zwar in einer forensischen Station, aber ich habe Angst, dass er danach wieder anfängt zu trinken und ich ihn dann wieder ein Jahr nicht sehen kann.

So ist das nämlich momentan und ich vermisse ihn sehr.

Euer Thomas

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Schau, dass es dir gut geht

Lieber Thomas

Es tut mir leid, dass dein Vater mit Alkoholsucht zu kämpfen hat. Und dass du ihn so lange nicht sehen konntest. Du kannst wirklich stolz sein, dass er es geschafft hat, ein Jahr nicht zu trinken. Bestimmt wurde er auf der Station auch sehr unterstützt dabei. Bevor man aus der Station entlassen wird, wird dort auch geplant, wie man es schafft, weiter keinen Alkohol zu trinken. Das ist nicht so einfach, weil Alkoholsucht eine Krankheit ist und dein Vater sich selbst entscheiden muss, dagegen zu kämpfen.

Wie bei anderen Krankheiten, kannst du als sein Kind nicht so viel machen. Er muss selbst gut auf sich aufpassen und auf die Ärzte und andere Spezialisten hören, die ihm helfen.

Du kannst ihm zeigen, wie fest du ihn lieb hast und wie sehr du ihn vermisst hat. Denn er hat dich bestimmt auch vermisst und er hat dich bestimmt auch sehr lieb. Darum ist das Beste, was du für ihn tun kannst, dass du gut auf dich selbst aufpasst. Wenn es dir gut geht, wird er beruhigt sein. Wenn es dir aber nicht so gut geht, ist das auch okay. Dann musst du mit jemandem reden und erzählen, was los ist. Dann kann man zusammen einen Plan machen, wie es am Schluss allen besser geht.

Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute! Liebe Grüsse, Mika