computersüchtig

mein bruder ist computersüchtig, geht nicht mehr in die schule (meine eltern wissen es) und ist den ganzen tag über in seinem zimmer. Meine Eltern (bzw. meine Mutter) unternimmt nichts, mein Vater ist die ganze Zeit stinksauer und ich heul nur noch rum. Ein Junge, der bei mir in die Klasse geht, wohnt direkt gegenüber von uns und kriegt alles mit!!!

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Sucht bekämpfen braucht Kraft

Liebe Zicke

dein Bruder lebt in einer anderen Welt, für ihn gilt nur noch der Computer. Alles, was dort abläuft, ist für ihn interessant ein anderes Leben gibt es nicht mehr. Das ist ein grosses Problem für deine Eltern und ich kann mir gut vorstellen, dass sie nicht recht wissen, was sie tun sollen. Sicher haben sie es schon mit gut zureden, mit belohnen und mit drohen versucht, aber der compi ist stärker für deinen Bruder. Du sagst das richtig, es ist eine Sucht. Er glaubt, er brauche es zum Leben. Wie bei jeder Sucht, hilft nur ein sehr klares Vorgehen mit Kontrolle und Begleitung. Wenn deine Eltern deinem Bruder zu wenig Grenzen setzen können und sie es nicht mehr schaffen, sich gegen seine Sucht durchzusetzen, müssen sie Hilfe von aussen holen. Sie müssen eine Beratungsstelle aufsuchen und jemand, der mit Süchtigen Erfahrung hat, muss mit deinem Bruder und deinen Eltern einen Plan aufstellen. Versuch deinem Vater und deiner Mutter den Vorschlag zu machen, dass sie eine Fachfrau oder einen Fachmann zuziehen (Suchtberatungsstellen oder Jugendberatungsstelle deines Wohnortes).

Das mit dem Jungen vis-a-vis schreibst du, weil du dich schämst, nicht wahr? Du brauchst dich nicht zu schämen. Sehr viele Familien haben irgend wann ein Problem, mit dem sie nicht zurecht kommen. Es ist keine Schande ein Problem zu haben, und es ist keine Schande hilflos zu sein. Man muss auch nicht so tun, wie wenn das Leben locker und leicht ist und man alles im Griff hat. Manchmal ist heulen die richtige Reaktion, wenn man nicht weiter weiss und dich hier zu melden, war sogar eine Super-Reaktion. Kopfhoch Zicke (was du sicher gar nicht bist) und kämpfe dafür, dass deine Eltern sich Hilfe holen.

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten