© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

wir wussten, dass es falsch war

Ich brauche dringend Hilfe!

Mein großer Bruder (17) und ich (15) hatten schon immer eine ziemlich intime Verbindung zueinander. Immer wenn ich ihn sehe, habe ich Herzklopfen und ihm geht es genauso. Er hat gesagt, jeder Junge, der mir zu nahe käme, würde das bereuen. Und ich bin ihm und Mädchen gegenüber auch so eifersüchtig.

Wir haben uns oft geküsst. Wir wollten es beide, aber er hat sich anfangs versucht zu wehren, weil er mich nicht "missbrauchen" wollte.

Wir wussten, es ist falsch. Also hörten wir damit auf. Es war für mich, als würde ich einen Teil meiner Seele verlieren. Ich habe Depressionen bekommen und er auch. Dann hat er mich vorgestern total wild geküsst. Und es tat so gut! Ich wollte mehr. Er meinte, dass wir das nicht tun dürften und es falsch sei. Trotzdem hatten wir supertollen Sex. Das mussten wir vor unseren Eltern geheim halten und seitdem machen wir es immer öfter heimlich.

Ich bin abhängig von ihm und er auch von mir. Er will auch einfach nur mit mir reden und sowas, wie immer.. aber wir lieben uns und können es nicht ausschalten. Wir haben es versucht und gingen daran zu Grunde.

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Du gehörst immer nur dir selber

Hallo

Erst einmal muss ich dich darauf hinweisen, dass Inzucht unter Geschwistern in der Schweiz, wie auch in Deutschland und Österreich strafbar ist. Hinter diesem Verbot stehen bestimmte Überlegungen. Ein Beispiel dafür ist das extrem hohe Risiko einer geistigen Behinderung bei einem Kind, das von zwei Geschwistern gezeugt wird. Ich will euch deswegen unbedingt ans Herz legen, dass ihr wenn ihr euch nicht zurückhalten könnt, verhütet! 

Das Gesetz des Inzuchtverbots ist jedoch sehr umstritten. Obwohl die meisten Leute in unserer Kultur davon ausgehen, dass sich Geschwisterliebe stark von einer zärtlichen und romantischen Liebesbeziehung unterscheidet und auch die meisten keine sexuelle Anziehung gegenüber ihren Geschwistern verspüren, ist es eine schwierige Frage, ob Gesetze und die Gesellschaft vorschreiben dürfen, wen man liebt - solange niemand zu Schaden kommt. Vorausgesetzt, dass das Verlangen füreinander gegenseitig ist, kann euch niemand die Entscheidung mit allen Konsequenzen abnehmen, ob ihr eure Liebe auslebt. 

Falls du dich dagegen entscheidest, weil die Risiken hoch sind (dein Bruder könnte zum Beispiel ins Gefängnis kommen), rate ich dir dich von ihm zu distanzieren. Es ist sehr schwierig jemandem, von dem man sich stark hingezogen fühlt und den man liebt, zu widerstehen, wenn man ihn ständig sieht. Vielleicht müsstet ihr euch überlegen auseinander zu ziehen. 

Falls ihr damit weitermacht:

Du schreibst, dass ihr euch wie gegenseitigen Besitz behandelt. In einer Beziehung und in der Liebe  - egal mit wem - geht es nicht darum, dass man sich gegenseitig gehört. Du gehörst immer nur dir selber und dein Bruder hat keinen Besitzanspruch an dich zu stellen! Ihr müsst lernen, euer Leben auch ohne den anderen führen zu dürfen. Das schützt dich und auch deinen Bruder davor, euch gegenseitig durch Kleinigkeiten zu verletzen und in ein Loch zu fallen, wenn ihr einmal nicht zusammen seid.

Claire