Mittelweg im Gewicht

hi, ich bin 18 und war magersüchtig. nun bin ich in meinem Normalgewicht, aber ich fühle mich nicht wohl (bin 168 gross und 52kg schwer). Ich möchte zwar nicht wieder stark untergewichtig werden, aber einfach etwas abnehmen. Wäre es wirklich ungesund für meinen Körper, auf etwa 48kg abzunehmen? Das wäre für mich eben ein Mittelweg, somit wäre ich zwar nicht in einem stark anorektischen Gewicht, aber ich würde mich dennoch wohler fühlen als jetzt. Ich weiss schon, dass es gesünder wäre so zu bleiben wie jetzt und auf der einen Seite will ich das ja auch, aber es zieht mich einfach irgendwie magisch an dünner zu werden.

Liebe Grüsse

,,Tara,,

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Psychisch, nicht körperlich ungesund

Liebe Tara

Ich finde es so mutig, wie du dich ehrlich mit deiner Krankheit auseinandersetzt, und verstehe den Kampf, den du innerlich führst. Das Problem ist halt nicht, dass es körperlich gar nicht so ungesund wäre. Sondern, dass es dich eben magisch anzieht. Magersucht ist in erster Linie ja eine psychische Krankheit mit körperlichen Auswirkungen. Das heisst, dass es für deine Psyche nicht gut wäre, dieses Ziel 48kg zu erreichen. Denn dein Gehirn wird bei jedem Gramm, das du abnimmst, dich mit Glückshormonen überschütten. Und das wirst du nach den 48kg weiterhin wollen. Du wirst dich im Spiegel anschauen und dein Gehirn wird es so drehen, dass du dich immer noch ein klitzkleines bisschen zu dick findest und dich überreden, doch nur bis 47kg runterzugehen. Und so weiter. Man steckt dann sehr schnell in einer Abwärtsspirale. Für dein Gehirn gibt es keinen Mittelweg.

Versuch dich von deinem Aussehen weg zu etwas anderem hin zu fokussieren. Lenk dich ab und such an anderen Orten gezielt nach Glücksgefühlen. Falls du das Gefühl hast, du schaffst es nicht, dann such dir unbedingt profesionelle Hilfe. Es ist normal, Rückfälle zu haben und es ist nicht nötig, es alleine zu schaffen.

Liebe Grüsse, Mika