all meine freude weg

Ciao, ich bin sehr enttäuscht . NIcht wegegn mir sondern ja. Meinkoleg und ich waren die besten kolegen unzertrenlich dann scheideten sich mrin eltern ich war taraurig und ging zu einem psycho teil da.Er würde mir helfen hatte meine Mutter mir gesagt doch als ich dann nach einier weile wieder normal war, sah ich das mein kolege rauchte ich war schockiert wir hatten uns geschworen nicht zu rauchen und er hatte gelogen . Man war ich tarurig ich streikte ( also ich ging nicht zur schule ) bis ein Lehrer bei meiner mutter anrief und sagte ich solle sofort in die schule wieder gehen oder wie müssten ein ernstes gespräch führen. Ich ging natürlich wieder zur schule aber ich hab mich sehr verändert hatte mein lehrer zu meiner mutter gesagt ... ich und mein aller würklich aller bester freund ist nicht mehr der der er einmel war er spricht nicht einmal mit mir. Und wie ich es schon immer gefürchtet hatte habe ich keine freunde mehr... ich fühle mich soo traurig wie all mein freude von mier geweht ist..

miriam

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

übers Rauchen reden

Liebe Miriam

ich weiss nicht, ob ich alles im richtigen Zusammenhang begriffen habe, was du geschrieben hast. Ich versuche einfach mal, dir eine Antwort zu geben - und wenn du findest, dass ich dich nicht verstanden habe, so schreibe nochmals, okay?

Deine grösste Enttäuschung ist, dass dein bester Kollege raucht, obwohl ihr einander versprochen habt, es nicht zu tun. Du bist bei deinem Vorsatz geblieben, trotzdem dass du ganz schwierige Zeiten hattest mit der Scheidung der Eltern und allem. Du machst dir vielleicht Sorgen um deinen Kollegen, wenn er raucht. Oder vielleicht ärgert es dich, weil du gehofft hast, dass ihr gemeinsam stark sein könntet?

Irgendwie scheint es für dich - oder für euch - eine Absage an eure Freundschaft zu sein, wenn der eine raucht. Aber war das die Absicht, als ihr einander versprochen habt, nicht zu rauchen? Vielleicht braucht ihr jetzt eure Freundschaft umso mehr?! Vielleicht möchte dein Kollege ja nicht wirklich rauchen und ist da so reingerutscht?

Weisst du, vielleicht hat sich ja für deinen Kollegen irgend etwas verändert in der Zeit, als du "weg warst" und mit der Scheidung der Eltern beschäftigt. Für dich scheint sich ja auch vieles verändert zu haben.

Ich würde dir raten: rede mit deinem Kollegen. Frage ihn, wie es ihm geht. Sage ihm, dass du enttäuscht bist, dass er trotz eurem Versprechen raucht. Vielleicht kann er dir sagen, wieso er raucht. Er ist dir keine Rechenschaft schuldig, aber vielleicht magst du ihm sagen, dass du dir Sorgen machst.

Weisst du, es ist keine Lösung, wenn du nicht mehr in die Schule gehst. So gewinnst du deinen Kollegen nicht zurück und schadest dir selbst am meisten. Aber vielleicht kannst du es deinem Kollegen erklären als Zeichen, dass es dir wirklich zu Herzen geht. Kopfhoch!

© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten