© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

man darf doch sich selbst sein

Hallo, es ist alles voll scheisse ich hatte mal ein freund...als er dann schluss machte fragte ich: warum? er sagte, ich sei zu dick und zu kurz. ich war voll verzweifelt wollte nur abnehmen ich hab meineer mutter gesagt es ginge mir nicht gut doch sie sagte sie hätte ihre eigene probleme !!!

Ich weis nicht was zu tun mehr ...es ist wie in einem schwarzem Loch , das immer tiefer wird !

Ich verstehe nicht warum ich nicht gleich hübsch sein kann wie die anderen, meine fraeunde liessen mich im stich ! sie sagten ich sei voll uncool weil ich mich nicht schminke, MAN DARF DOCH SEINE EIGENE MEINUNG HABEN !! Ich verstehe nicht warum sie das getan haben ...

als mein freund mit mir schluss gemacht hat war ich 12 und wog 43 ich bin jetzt 14 und wiege 41 kg.

Aber ich finde mich noch zu dick ich weiss das es nicht gesund ist ich bin schon bei einem jugendstelle gewesen aber was hilft es wenn man in der schule ausgestossen wird und in der jugendstelle geholfen wird

das einzige was ich noch weis das es nicht so weiter gehen kann ...bitte könnt ihr mir noch helfen oder soll ich zu pflegeeltern gehen und die schule wechseln?? bitte was soll ich tun???

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

zu sich selber stehen

Liebe Yasmine

ja, ich finde auch, dass man seine eigene Meinung haben darf. Die ist wichtig, um zu wissen, wer man ist und was einem wichtig ist.

Oft ist damit die Frage verbunden, wo man dazugehören möchte. - Und andere zeigen oder sagen einem: du musst so und so sein, damit du dazugehörst. Du musst dir jetzt die  Frage stellen, ob du dich schminken möchtest, um dazu zu gehören... Vielleicht heisst das auch, neue Freunde zu suchen...

Ich finde, der Druck ist heute ungeheuer gross, dünn und schön zu sein. Und es gibt keinen schlauen Ratschlag, wie man mit diesem Druck umgehen kann. Immer dünner werden und sich krank hungern ist sicher keine Lösung. Und doch oft der letzte verzweifelte Versuch, doch noch Anerkennung zu finden.

Leider hast du das Verständnis deiner Mutter nicht. Das tut weh und ich verstehe, dass du dort weggehen möchtest. Ich finde es wichtig, dass sich das ändert. Weil verstanden werden hilft, sich selbst zu mögen. Dabei soll dir die Jugendberatungsstelle helfen, wo du schon mal warst. Die können dir helfen, dass du wieder mit deiner Mutter reden kannst und sie dich unterstützt. Und sie können vielleicht deiner Mutter Hilfe vermitteln, dass es ihr besser geht und sie wieder "Platz hat" für dich.

Weisst du, es geht ja nicht darum, dass die Jugendberatungsstelle dich versteht. Das reicht nicht. Die sollen dir weiterhelfen, eine konkrete Lösung mit deiner Mutter oder deiner Ausbildung zu finden.

Und sie sollen dir dabei helfen, heraus zu finden, was du an dir magst und was du gerne machst. Wenn du selber gerne tanzst oder kletterst, Musik machst, reitest, Volleyball spielst oder was auch immer - dann kannst du andere finden, die auch gerne tanzen, reiten, spielen, etc. Und dann ist es nicht mehr wichtig, ob du dünn oder geschminkt bist. Dann zählt der gemeinsame Spass.

Es braucht Mut, zu sich selber zu stehen - und manchmal ist man einsam dabei. Aber es lohnt sich: für ein Leben mit Freunden und Spass braucht es mutige, starke Menschen mit eigener Meinung! Du gehörst wohl auch dazu.

Kopfhoch!