meine freundin ritzt sich

meine freundin ritzt aber sie sagt immer es tut nicht weh ich habe angst das sie es immer wieder macht. was kan ich dagegen tun das sie es nicht mehr macht?

jana

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

helfen, sich zu spüren

Liebe Jana

das ist ganz schwierig, wenn man zusehen muss, wie die Freundin sich immer wieder ritzt. Man steht ziemlich hilflos daneben und fragt sich, ob man etwas dagegen tun kann.  

Dass es nicht weh tue, das berichten ganz viele, die sich ritzen. Die empfinden das im Moment nicht als Schmerz, sondern als Entlastung und als Abbau von Spannungen. - Trotzdem ist es eine Verletzung: sie schneiden sich, es blutet, es gibt eine Wunde und eine Narbe. Sie verletzen und schaden sich mit ihrem Verhalten. Und eigentlich wissen sie das auch, aber können trotzdem kaum anders reagieren, wenn dieser Drang aufkommt, sich wieder zu ritzen.

Als Freundin etwas dagegen zu tun, ist ganz schwierig. Aber vielleicht kannst du sie auf zwei Arten unterstützen, dass sie diesem Sog nicht immer wieder nachgeben muss.

Du kannst mit ihr Dinge unternehmen, bei denen sie sich und ihren Körper gut spüren kann: tanzen gehen, Sport machen, Spaziergänge in der Natur, schwimmen, etc. Vielleicht kann deine Freundin so erfahren, dass es auch noch andere Möglichkeiten gibt, Spannungen körperlich abzubauen.

Und du kannst versuchen, sie zu überzeugen, dass sie sich professionelle Hilfe holt. Du könntest ihr sagen, dass du dir wirklich Sorgen machst um sie. Dass du sie magst und nicht möchtest, dass sie sich immer mehr und tiefer schneidet. Vielleicht magst du ihr auch anbieten, dass du ihr hilfst, jemanden zu suchen. Oder dass du beim ersten Mal sogar mitgehen würdest. Mädchen, die sich ritzen, brauchen meistens Hilfe von einer erfahrenen Fachperson. Die können ihnen helfen, ihre Probleme und Spannungen wieder anders zu lösen, als sich zu schneiden.  

Um eine solche Person zu finden, könnt ihr entweder den Schulpsychologen fragen, oder das Jugendamt, oder den Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst von eurem Wohnort. Dort kann man dir weiterhelfen und sagen, wohin deine Freundin am besten geht. Das kann am Anfang auch so sein, dass ihre Eltern nichts davon erfahren müssen.

Ich finde das ganz toll von dir, dass du deiner Freundin helfen möchtest. Ich hoffe, dass sie ein bisschen auf dich hören mag und sich helfen lässt. Lass dich nicht entmutigen, wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt! Kopfhoch!

© 2020  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten