© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

meinem leben einen sinn geben

hallo..ich wende mich an euch, weil ich mal die meinung/tipps einer neutralen person brauche.

ich habe folgendes problem: ich gehe ans gymnasium (2. letztes Jahr) und ich weiss überhaupt nicht mehr weiter. ich habe das gefühl, das leben zieht einfach so an mir vorbei. ich bin nur hier um leistungen zu erbringen und forderungen zu erfüllen. damit komme ich überhaupt nicht mehr klar. ich will das leben einfach mal geniessen und weg von alle dem. dazu muss ich vielleicht noch sagen, dass ich im herbst 19 werde und denke, dass das leben zu kurz ist, um jeden morgen den "anschiss" zu haben und nicht mehr aufstehen zu wollen. ich möchte endlich etwas tun, das meinem leben einen sinn gibt - dass ich jeder zeit sagen könnte, dass ich nichts verändern würde, wenn ich wüsste, dass ich bald sterbe. können sie das verstehen?

ich bin aus eigenem willen ans gymnasium gegangen (eigentlich gegen den willen meiner eltern -> habe kein gutes verhältnis zu ihnen und bin darum auch schon in therapie gewesen) - aber jetzt habe ich das gefühl, es war die falsche entscheidung...letztes jahr kam es soweit, dass ich anfing zu trinken um irgendwie mit dem druck klar zukommen und als das aufflog fing ich an, mich selbst zu verletzen. dies sind unter anderem zwei gründe wieso meine schulischen leistungen so schlecht wurden, dass ich nun am repetieren bin. aber ich denke es kommt wieder genau gleich...1. anzeichen: mit dem beginn des schuljahres war der drang wieder so stark zu ritzen, dass ich keine chance mehr hatte, es zu verhindern. was soll ich bloss tun? ich kann und will so nicht mehr! lg jenny

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Wozu lernen

Liebe Jenny

Ich verstehe, dass du mit 19 das Gefühl hast, in der ewigen Schlaufe des Lernens zu sein. Offenbar bist du ans Gymnasium ohne direktes Studiumsziel. Jetzt hängst du dort ohne Freude und ohne Ziel. Das genügt allerdings nicht für eine Neuorientierung. Lass uns mal deinen Wunsch "dem Leben einen Sinn geben, indem du etwas TUST" näher betrachten.

Dein Wunsch ist sehr berechtigt und zeigt, dass viel Energie in dir schlummert, die durch den Schulbesuch nicht frei gesetzt wird. Etwas tun, dass die Welt ein klitzekleines bisschen verändert, braucht aber neben Willen auch Können. Also, was könntest du oder was wärst du bereit zu lernen, damit du etwas bewirken kannst in dieser Welt?

Lös dich mal von deinem Alltag in der Schule und geh mal aufwww.berufsberatung.ch Dort findest du eine Interessenliste. Klick sie mal durch und hör in dich hinein, was dich ansprechen würde. Mach das ohne zu filtern, ob du heute die Voraussetzungen dafür hast oder nicht. Dann geh weiter auf die Berufsfelder und die Berufe und lies durch, was dich interessiert.

Dieses Vorgehen bringt zwei Dinge: du lernst Tätigkeiten und Berufe kennen, die du vielleicht noch nie näher betrachtet hast und kannst deinen Wunsch "etwas zu tun" konkret an diesen Tätigkeiten überprüfen. Die zweite Erkenntnis wird sein, dass du siehst, dass du egal wofür, immer noch dazu lernen musst, dies aber mit Motivation tun wirst, wenn du weisst, weshalb.

Falls du alleine nicht zu einem Resultat kommst, melde dich bei einer Laufbahnberatung an und lass eine Berufsberaterin mit dir herausfinden, wo deine Energie am wirkungsvollsten eingesetzt werden könnte. Leite deine Energie in konstruktive Bahnen, denn Trinken und Ritzen sind das Gegenteil von Welt verändern.