© 2019  IOGT Schweiz

Alle Rechte vorbehalten

trompete spielen

hallo, ihr habt wirklich ne super seite!

danke schon mal im vorraus für eure antwort!

also folgendes:

ich spiele seit fast 5 jahren trompete, aber mir macht es keinen spaß mehr und ich will aufhören, was ich aber von den eltern aus nicht darf!

ich weiß, ich kann glücklich sein, ein instrument zu spielen, aber wenn es mir keinen spaß macht hilft das auch nichts. noch weniger lust habe ich, seit ich die spange hab:ständige schmerzen und immer wieder einen neue umgewöhnung der lippen, damit ich spielen kann. ich gehöre zwar zu den besten aber ich mag nicht mehr, auch deshalb, weil ich vor auftritten immer voll schlimmes lampenfieber habe.

außerdem sind alle, die mit mir trompete spielten, schon ausgestiegen, und ich bin auch noch das einzige mädchen!

ich habe schon versucht, meine eltern zu überzeugen, was anderes zu machen und dafür mit trompete aufzuhören, aber sie lassen nicht mit sich reden!

auch müsste ich meinem tropetenlehrer erstmal einen vernünftigen grund nennen, denn er würde dass nicht zulassen, dass ich gehe.



bitte antwortet schnell, ich will endlich damit aufhören!



Lg, kitty

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Reduzieren

Hallo kitty

Danke für dein kompliment.

Und jetzt zu dir: Ich finde es bemerkenswert, dass du so gut trompete spielen kannst. Dass du schon fünf jahre spielst und dass du noch als einziges mädchen eurer gruppe durchgehalten hast. Offensichtlich bist du aber heute an einem punkt angelangt, wo sich für dich die sache geändert hat. Vermutlich gefällt dir das instrument noch immer, doch die bedingungen darum herum haben sich für dich im laufe der zeit geändert. Deine eltern und dein trompetenlehrer sehen es aber nicht gleich wie du, sondern setzen auf durchhalten und weitermachen. Wahrscheinlich auch weil sie es schade finden, dass du nach so langem üben und mit deinem talent für das instrument damit einfach aufhören willst. Für mich tönt die ganze angelegenheit nach "Alles oder nichts". Könnte es aber nicht noch eine andere Lösung für euch geben anstelle, dass du mit dem trompetenspielen ganz aufhörst?

Ich vergleiche es mal mit dem leistungssport: Mit talent und training und einem guten coach kann man es weit bringen. Doch man riskiert auch verletzungen. Um seine geliebte disziplin aber auch noch in späteren jahren schmerzfrei ausüben zu können - halt ohne zur spitze dazuzugehören, was der preis dafür ist - muss das training reduziert werden. Dabei gewinnst du aber mehr spass und freude an der disziplin zurück und wirst noch jahre später spielen wollen. Ich kann mir gut vorstellen, dass deine situation auch viel mit ehrgeiz in deiner familie zu tun hat. Herausragende leistungen können beflüglen und schüren meist den drang noch noch mehr desselben haben zu wollen. Derweil ist man oft derart in einem eifer, dass man die seite übersieht, die einem schmerzen bereitet. Nur geht das auf die dauer meist nicht gut aus. Irgendwann zeigen sich dann ermüdungserscheinungen und die verletzungen machen sich deutlich bemerkbar. Wenn du also beim trompetenspielen wegen deiner zahnspange schmerzen hast, dann nimm diese ernst und sag das auch deinem lehrer.

Und dann ist da noch der stolz deiner eltern und deines lehrers auf dich als erfolgreiche trompeterin. Wenn du ihnen dann mitteilst, dass du mit dem spielen aufhören willst, sind sie als erstes vermutlich enttäuscht, weil sie sich andere hoffnungen gemacht haben. Aber spielen tust du und du bist diejenige die das talent hat. Was nützt aber diese gabe, wenn du dich quälen musst und deine freude verlierst. So hast du selbst es schliesslich in der hand, ob du aufhörst oder nicht. Und vielleicht willst du nach so vielen jahren auch gar nicht ganz mit dem spielen aufhören, sondern nur etwas reduzieren - dabei aber die freude wieder haben - und wer weiss was später dann sein wird.... Lg