top of page

was wirklich los ist

Ich konsumiere täglich cannabis und war ungefähr knapp 13 als ich zum ersten mal gekifft habe. Ich will die menschen die ich liebe nicht weiterhin jeden Tag belügen müssen und von meinem Dopelleben habe ich die Schnauze echt voll. Mit dem Kiffen aber aufhören, dass kann ich mir nicht vorstellen. Alsob ich vor einer Mauer stehe und auf der anderen Seite dass drogenfreie Leben ist,ich mich aber nicht traue hinüber zu gehen. Ich trau mich nicht einmal rüber zu schauen. Als ich meinen Freunden erzählte wie ich mich fühle lachten sie nur und meinten ich übertreibe. Mit meiner Mutter will ich nicht darüber reden,da sie mich von Anfang an vor Drogen gewarnt hat und ich nicht auf sie gehört habe. Mit meinem Vater kann ich nicht darüber reden,wenn er wüsste dass ich Drogen nehme würde er mich auf der Stelle aus dem Haus werfen. In der Schule werde ich tagtäglich von den Lehrern als faul bezeichnet weil meine Noten nicht wirklich brilliant sind,aber die Lehrer haben keine Ahnung was in meinem Leben wirklich alles geschieht.Ich habe schon oft an Selbstmord gedacht,habe es aber bis jetzt noch nie durchgezogen. Mit dem kiffen will ich eigentlich gar nicht aufhören,denn das dope ist nicht das was mich stört (denn da habe ich alles im Griff,denke ich) das Umfeld ist das was mir Sorgen macht. Die Lehrer,meine Eltern und all die anderen denken ich sei ein ganz normales 15 jähriges Mädchen und erwarten von mir 100%, aber die kann ich nicht geben,denn ich bin völlig am Ende. Früher habe ich 6 Jahre Tennis gespielt und ritt,mittlerweile habe ich alles aufgegeben um nicht Kontakt zu anderen menschen haben zu müssen,denn jeden weiteren menschen,den ich kennenlerne,muss ich belügen und ihm eine andere vorspielen,damit die person nicht bemerkt,was wirklich los ist. Ich kann so einfach nicht weiterleben. Ich will mir nicht jeden Tag sorgen machen müssen ob jemand merkt dass ich kiffe oder nicht. Ich will mich wieder auf die Schule konzentrieren können und auf meine Noten und auf meinen späteren Traumberuf (Streetworkerin). Einerseits deutet alles darauf hin dass ich mit dem kiffen aufhören sollte,aber andererseits will ich gar nicht aufhören,da ich das gefühl habe,dass alles was mir im Leben geblieben ist, das kiffen ist. Wenn ich aufhören würde zu kiffen würde ich auch meine freunde verlieren,da diese auch alle kiffen. Ich hoffe mir kann noch geholfen werden...

Frage gestellt zu: Liebe, Sex und Freunde

Zu sich selber stehen

Hallo Hippieblümchen

Ich finde es ganz stark von dir, wenn du schreibst, dass du mit den Menschen die du liebst auch ehrlich sein willst. Und es braucht Mut, zu sich selber zu stehen, zu seinen Stärken wie zu seinen Schwächen. Dadurch bekommst du aber auch Identität, und zeigst was für eine Persönlichkeit in dir steckt. Sich verstecken hinter einem Doppelleben frisst sehr viel Kraft auf, denn ständig musst du auf der Hut sein vor Enthüllungen. Ich habe den Eindruck, dass du eigentlich ganz genau weisst, was du willst und was nicht. Und dass du gut einschätzen kannst, wieviel Kraft dich das Versteckspiel kostet. Und wahrscheinlich hast du auch schon gehört, dass bei Cannabis, je früher begonnen, desto mehr Langzeitschäden zu beobachten sind. Es gibt viele Untersuchungsergebnisse darüber, angefangen vom durchschnittlich geringerer Körpergrösse über geringere Durchblutung des Gehirns bis zu mangelnder Motivation und Antriebsschwäche. Je regelmässiger du konsumierst, umso grösser können die Auswirkungen sein. Und ausserdem wie beim Rauchen wird auch beim Kiffen deine Lunge geschädigt. Nicht zu verschweigen ist auch, dass der regelmässige Konsum psychisch abhängig machen kann.

Seine Gewohnheiten zu ändern dauert meist mehr als ein Tag, doch damit beginnen, kannst du heute. Und du brauchst den Weg nicht alleine gehen, du kannst dir auch weitere Hilfe holen -auf dem Weg dich selber zu werden. Es gibt professionelle Beratungstellen für Jugendliche, die kostenlos und unter Schweigepflicht sind. Wenn du möchtest kann ich eine Beratungsstelle in deiner Wohnnähe heraussuchen. Dazu müsstest du mir deine Wohnregion angeben - was ich dann vertraulich behandle und nicht mehr auf die Kopfhoch Seite stelle.

Wenn du dir mehr Infos zum Kiffen holen oder gar einen Test zu deinem eigenen Cannabis-Konsum machen möchtest, kannst du auch unterwww.feelok.chnachsehen.

Kopfhoch!

bottom of page